Wer will lange Beine haben?

von 25.03.2020Gut Aussehen, Shopping, Stilberatung

Auf einem Ausflug mit meiner Familie neulich konnte ich folgende kleine Begebenheit beobachten: Ein älterer Herr ging mit seiner Enkelin spazieren. Das Mädchen kam nicht so schnell hinterher und rief “Opa, warte! Ich kann nicht so schnell laufen. Meine Beine sind zu kurz!” Der Opa drehte sich um, sah die Kleine prüfend an und antwortete “Deine Beine sind nicht zu kurz. Sie reichen doch bis zum Boden.”

Musstest Du gerade auch schmunzeln? 

Alles im Leben ist eine Frage der Perspektive! 

Auch wenn Deine Beine sicher bis zum Boden reichen, so bin ich fast davon überzeugt, dass auch Du Dir schon einmal gewünscht hast, längere Beine zu haben … zumindest ist das einer der Top-Wünsche (direkt nach der schlanken Figur), den die meisten Frauen äußern, wenn es um ihren Körper geht.

Nun ist es mit Knochen ja so, dass eine Verlängerung sehr aufwendig und vermutlich sehr schmerzhaft wäre – wenn das überhaupt geht. Einfach einen Zauberstab schwingen und ‘wusch’, schon wäre die kleine Diskrepanz zwischen längerem Oberkörper und kürzeren Beinen ausgeglichen … das wärs!

Vermutlich hast Du das Zaubern inzwischen verlernt 😉 

Egal! 

Denn heute habe ich ein paar coole Tricks mit denen auch Du optisch einige Zentimeter länger kreieren kannst. 

Willst Du sie wissen? Los geht’s!

 

Die schnellsten und einfachsten Tipps für lange Beine

Schuhe

Am einfachsten ist es immer über die Schuhe heranzugehen.

  • Ein Absatz sorgt ganz schnell für ein paar zusätzliche Zentimeter. Und nein, es müssen nicht gleich die 7-10 cm hohen Absätze sein. Ein einziger Zentimeter kann schon eine Veränderung bewirken. 
  • Auch eine durchgängige Plateausohle kann Zentimeter dazumogeln und bei einem Pump sorgt sie für mehr Komfort, da sie den Neigungswinkel des Fußes verringert.
  • Schuhe in der gleichen Farbe oder Helligkeit der Hose verlängern optisch ebenfalls. 
  • Bei einem Rock kreieren Schuhe in einem Nude-Ton, einen verlängernden Effekt, wenn Du ebenfalls eine Strumpfhose in Nude oder eben keine trägst. 
  • Ein Schuh mit einem weiten Ausschnitt verlängert optisch das Bein und schafft ein so genanntes Zehendekolletée. 

 

Outfits

Die richtige Kleidung kann Dir ebenfalls helfen, Deine Beine optisch zu verlängern. 

  • Vermeide Ober- und Unterteile in starkem Kontrast. Magst Du Kontraste, achte darauf, dass Dein Oberteil die hellere Farbe hat. Optimaler sind ähnliche Farben in ähnlicher Helligkeit für Oberteil und Hose/Rock – denn dadurch findet keine Unterteilung in Ober- und Unterkörper statt. Achte einmal auf die streckende Wirkung eines Overalls.
  • Verschiebe die Taille etwas weiter nach oben, indem Du hochgeschnittene Hosen und Röcke auswählst. Das Top oder Shirt in den Bund reinstecken, damit wirken nicht nur die Beine länger, sondern der Oberkörper auch kürzer. So kannst Du Deine Proportionen optisch ausgleichen.

 

Natürlich gibt es da noch weitere Tricks und Möglichkeiten. Allerdings ist nicht jeder Trick für jede Frau passend.

Welche Vorgehensweise für Dich geeignet ist, können wir gerne in unserem StilSicher in 8 Wochen Kurs herausfinden. Wir helfen Dir gerne dabei, Deine ganz persönliche Lange-Beine-Formel zu entwickeln und Dich in Deiner zweiten Haut rundum wohl zu fühlen.

PS: Schönheit beginnt im Herzen und geht dann vom Kopf bis zu den Füßen.

... und warum Deine innere Einstellung dabei viel wichtiger ist.

 "Schönheit fängt im Herzen an und geht dann vom Kopf bis zu den Füßen." FRAU MAIER

MEIN Lieblingszitat im wahrsten Sinne. Und wie Du es praktisch anwendest erfährst Du hier und heute. Und so viel verrate ich bereits jetzt: die Kleidung spielt in diesem Teil eine untergeordnete Rolle. Und: am Ende gibt´s noch ein Geschenk. Von mir – an Dich. Gut aussehen...als ob das so einfach ist!

Die Medien zeigen uns tagtäglich, was schön und erstrebenswert ist. Den Männern führt man Six-Packs und markante Gesichtszüge vor. Den Damen faltenfreie Haut, 90-60-90 Maße, üppiges Dekolleté, runder Po, flacher Bauch, lange Beine... Und bitte alles in Kombination!

Sehen wir so aus?

Nein.

Warum?

Weil die meisten Models selbst auch nicht so aussehen.

Denn weniger publik ist, wie es dazu kommt. Da werden also Arme und Beine verlängert, Füße verkleinert, Augen vergrößert, die Haut mehrfach geglättet und ge-glow-ed, Schultern angehoben, der Bauch verflacht, usw. usw. (und manchmal kann Photoshop auch so richtig in Hose gehen – klick).

Mich erleichtert dieses Wissen. Denn das ist wie die Torte auf dem Bild im Backbuch. 3-stöckig – schneeweiss – perfekt verziert – einfach makellos. Auch das Stückchen auf dem Teller: die einzelnen Schichten, ganz einfach perfekt und zum Reinbeissen ... nicht ganz.

Was wir da sehen ist alles andere als essbar. Gips, Karton, Farbe ... eine kleine Illusion also, um uns den Mund wässrig zu machen. Und wenn wir wissen, dass es das ist, dann erwarten wir nicht, dass unsere Torte so aussieht wie die im Buch und dass wir beim Blick in den Spiegel durchaus auch Falten haben dürfen.

Wir sind Menschen. So wie unsere Charakterzüge uns einzigartig sein lassen, so machen auch unsere äusseren Gegebenheiten uns schön. Auch wenn Sie nicht der erfundenen Norm entsprechen. Oft sind die Dinge, die Du vielleicht nicht magst, genau die, die unserem Gegenüber besonders gut gefallen.

FRAU MAIERs 5 beste Stil-Tipps

Hole Dir meine 5 BESTEN, WICHTIGSTEN und kostenlosen Tipps rund um Deinen persönlichen Stil.

3 Kommentare

  1. Gisela Braun

    Ich finde Ihre Tipps sehr hilfreich

    Antworten
    • Team FRAU MAIER

      Liebe Gisela,

      das freut uns sehr zu hören! 🙂

      Herzliche Grüße

      Lisa (Team FRAU MAIER)

      Antworten
  2. gabriela

    kurze beine und halt sündländische figur kurvig.160cm und 60kg

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

FRAU MAIERs 5 beste Stil-Tipps

Hole Dir meine 5 besten, wichtigsten und kostenlosen Tipps rund um Deinen persönlichen Stil.

Stil-Tipps