Weißt Du, was Du willst?

von 26.01.2022Life&Style, Shopping, Stilberatung

Hast Du Dir diese Frage schon einmal gestellt?

“Was will ich?”

Halte einen Moment inne, bevor Du Dir antwortest. Denn es passiert immer wieder, dass wir uns bei der Antwort gerne selbst überlisten. 

Sehr oft zäumen wir das Pferd von hinten auf. Denn es fällt uns meist leichter aufzuzählen, was wir NICHT wollen. Wir wollen nicht mehr diese unförmigen Klamotten anziehen. Wir wollen uns nicht mehr für den Job aufreiben. Wir wollen für unseren Partner /unsere Familie nicht mehr selbstverständlich sein. Wir wollen uns nicht mehr in die unbequemen Schuhe quälen. Wir wollen nicht mehr … 

Kommt Dir das bekannt vor? Ja?

Dann überlege jetzt einmal. Hat sich dadurch etwas bei Dir verändert? Oder machst Du einfach weiter und wartest darauf, dass sich Deine Probleme von selbst lösen?

Die Energie folgt der Aufmerksamkeit.

Was passiert also, wenn Du jetzt intensiv daran denkst, was Du alles NICHT mehr willst? Genau, Deine Energie fließt in die unangenehmen Dinge, oft verstärken sie sich sogar.

Aber ich kann Dich beruhigen. Zu wissen, was Du nicht mehr willst, ist ja auch ein Schritt in die Richtung, was Du stattdessen willst. 

Statt der unförmigen Klamotten, möchtest Du jetzt passende Klamotten.

Statt Dich für den Job aufzureiben, willst Du mehr Freizeit. 

Statt für alle selbstverständlich zu sein, willst Du Anerkennung auch für Dinge wie z.B. die tägliche Essenszubereitung für die Familie.

Das hört sich doch gut an, oder? Statt Dich darüber aufzuregen, was Du NICHT hast/bekommst, ist die Energie viel besser genutzt, indem Du Dich auf die gewünschte Lösung konzentrierst.

Als nächstes ist es hilfreich, das gewünschte Ziel zu definieren. Wie sollen die passenden Klamotten denn aussehen? Sollen diese einfach die richtige Größe haben? Für welchen Anlass willst Du die Kleidung tragen? Privat oder Job? Soll Deine Kleidung elegant oder sportlich sein?

Wenn das Ziel nicht definiert wird, kann es passieren, dass Dein Wunsch zwar erfüllt wird, dies jedoch anders, als wir uns vorgestellt haben. Wenn sich also Dein Wunsch nach mehr Freizeit erfüllt hat, kann es sein, dass diese Freizeit auch mit unerwünschten Nebenwirkungen erreicht wurde. Sie könnte z.B. das Ergebnis einer Kündigung sein. Aber vielleicht wäre es Dir doch lieber, wenn sich einfach nur Deine Arbeitsstunden reduzieren würden. Also sage genau, was Du erreichen möchtest. 

Erkennst Du den Unterschied? Wenn wir nur die grobe Richtung unserer Wünsche benennen, drücken wir uns oft viel zu allgemein aus. Tatsächlich passiert es dann auch, dass sich etwas in unserem Leben ändert, wir aber mit dem Ergebnis nicht immer wirklich einverstanden sind.

Was also kannst Du tun? Definiere Deine Wünsche und Ziele genauer.

Überlege genau wie Dein Ziel, das Ergebnis Deines Wunsches aussehen soll. Wie willst Du es wirklich für Dich haben?

Wenn es um die passende Kleidung geht, dann beschreibe, wie Du wirken willst. Möchtest Du größer und/oder schlanker aussehen? Willst Du die Taille betonen? Was willst Du betonen oder kaschieren? Und wird es nicht langsam Zeit, nach dem richtigen Schuhgeschäft zu suchen, damit Du endlich bequeme Schuhe bekommst?

Dann überlege, wie Du die einzelnen Ziele erreichen kannst. Welches Wissen ist hilfreich? Wen kannst Du fragen?

Ja, was die Kleidung angeht, da kann Dir natürlich StilSicher in 8 Wochen helfen, DER Onlinekurs, wenn es um persönlichen Stil und Wohlfühlen in Deiner ersten und zweiten Haut geht. 

Dort, wie auch in den anderen Bereichen unseres Lebens, ist die Vorgehensweise um Dein Ziel zu definieren jedoch gleich oder ähnlich:

  • Benenne, was Du ändern möchtest. Als Beispiel vielleicht der Wunsch, Dich weiblicher zu kleiden.
  • Beschreibe Dein Ziel, Deinen Wunsch genau. Es reicht nicht zu sagen, dass Du ein anderes Leben führen willst. Willst Du auf einer einsamen Insel leben, dann sage das auch. Sonst könnte es passieren, dass Du stattdessen in New York landest. Das wäre dann sicher auch ein anderes Leben, aber nicht unbedingt das, was Du willst.
    Um bei unserem textilen Beispiel zu bleiben, könntest Du überlegen, was Du Dir unter weiblicher Kleidung vorstellst. Mehr Kleider und Röcke, statt Jeans und Funktionsjacke? Figurformende Schnitte, statt Oversize-Pullis? Oder edlere Materialien vielleicht?
  • Überlege Dir, was alles nötig ist, um dieses Ziel zu erreichen. Um auf die Insel zu kommen, wirst Du ein Boot benötigen. Es reicht nicht, dass Du zum Bahnhof gehst und dort auf den Zug wartest. Ist das Ziel zu groß um es in einem Schritt zu erreichen, unterteile es in kleinere Ziele.
    Nun könntest Du Dir zu unserem Beispiel, dem Wunsch nach mehr Weiblichkeit, einen passenden Plan machen. Wenn Du mehr Kleider und Röcke tragen möchtest, dann gehe vielleicht in ein großes Modehaus oder bestelle eine Auswahl (kurz, lang, weit, eng, Wolle, Stretch etc.) an Kleidern/Röcken. Wähle den für Dich passenden Schnitt aus. Dann weiter zu Farbe, welche Schuhe passen usw. Auf diese Weise findest Du das für Dich Passende. Du kannst Dich reinfühlen und das Neue langsam in Deinen Alltag integrieren.

Gerade der letzte Schritt ist wichtig. Wer kleine Schritte macht, wird nicht so schnell entmutigt, sollte es einmal nicht so gut laufen. Wer öfter kleine Ziele erreicht, hat auch öfter einen Grund sich zu freuen. Auch können wir so auf unserem Weg unser Ziel überprüfen. Passt es noch zu uns? Haben sich vielleicht unsere Prioritäten verschoben? Wir dürfen unser Ziel anpassen. Denn dazu gehört auch festzustellen, dass das, was wir uns vorgestellt haben, unter Umständen doch nicht zu unserem Lebensstil passt. Und wenn unser Ziel noch zu uns passt, gibt uns diese Erkenntnis Schwung auf unserem weiteren Weg.

Ich frage Dich noch einmal: Weißt Du, was Du willst?

Nimm Dir gerne etwas Zeit um darauf zu antworten. Bei der Umsetzung bin ich Dir gerne behilflich. Nicht nur in StilSicher in 8 Wochen, sondern auch in SelbstSicher leben, wo ich so vielen Frauen helfen darf, ihre Welt nach ihren Wünschen zu gestalten. Denn das ist genau das, was ICH gerade will. Dir helfen, dass DU Deine Ziele erreichst.

PS: Schönheit beginnt im Herzen und geht dann vom Kopf bis zu den Füßen.

... und warum Deine innere Einstellung dabei viel wichtiger ist.

 

 "Schönheit fängt im Herzen an und geht dann vom Kopf bis zu den Füßen." FRAU MAIER

MEIN Lieblingszitat im wahrsten Sinne. Und wie Du es praktisch anwendest erfährst Du hier und heute. Und so viel verrate ich bereits jetzt: die Kleidung spielt in diesem Teil eine untergeordnete Rolle. Und: am Ende gibt´s noch ein Geschenk. Von mir – an Dich. Gut aussehen...als ob das so einfach ist!

Die Medien zeigen uns tagtäglich, was schön und erstrebenswert ist. Den Männern führt man Six-Packs und markante Gesichtszüge vor. Den Damen faltenfreie Haut, 90-60-90 Maße, üppiges Dekolleté, runder Po, flacher Bauch, lange Beine... Und bitte alles in Kombination!

Sehen wir so aus?

Nein.

Warum?

Weil die meisten Models selbst auch nicht so aussehen.

Denn weniger publik ist, wie es dazu kommt. Da werden also Arme und Beine verlängert, Füße verkleinert, Augen vergrößert, die Haut mehrfach geglättet und ge-glow-ed, Schultern angehoben, der Bauch verflacht, usw. usw. (und manchmal kann Photoshop auch so richtig in die Hose gehen – klick).

Mich erleichtert dieses Wissen. Denn das ist wie die Torte auf dem Bild im Backbuch. 3-stöckig – schneeweiss – perfekt verziert – einfach makellos. Auch das Stückchen auf dem Teller: die einzelnen Schichten, ganz einfach perfekt und zum Reinbeissen ... nicht ganz.

Was wir da sehen ist alles andere als essbar. Gips, Karton, Farbe ... eine kleine Illusion also, um uns den Mund wässrig zu machen. Und wenn wir wissen, dass es das ist, dann erwarten wir nicht, dass unsere Torte so aussieht wie die im Buch und dass wir beim Blick in den Spiegel durchaus auch Falten haben dürfen.

Wir sind Menschen. So wie unsere Charakterzüge uns einzigartig sein lassen, so machen auch unsere äusseren Gegebenheiten uns schön. Auch wenn Sie nicht der erfundenen Norm entsprechen. Oft sind die Dinge, die Du vielleicht nicht magst, genau die, die unserem Gegenüber besonders gut gefallen.

 

FRAU MAIERs 5 beste Stil-Tipps

Hole Dir meine 5 BESTEN, WICHTIGSTEN und kostenlosen Tipps rund um Deinen persönlichen Stil.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

FRAU MAIERs 5 beste Stil-Tipps

Hole Dir meine 5 besten, wichtigsten und kostenlosen Tipps rund um Deinen persönlichen Stil.

Stil-Tipps