Smart Shopping deluxe

von 02.03.2016Shopping, Stilberatung

Mindestens zwei Mal im Jahr ist so weit: rote Etiketten, Aufkleber, Labels so weit das Auge reicht.

SALE – meine vier Lieblingsbuchstaben! Meine Lieblingsjahreszeit!

Neulich war ich wieder einmal in der Outletcity Metzingen, mit einer ganz wunderbaren, jungen, erfolgreichen Frau. Ich war ganz berauscht von der Vielzahl der großartigen Angebote. Denn ja, ich stehe dazu:

Ich LIEBE gute Deals!

Ich mag´ es, ein Schnäppchen zu machen. Ich freue mich, wenn meine Kunden mit Taschen gefüllt mit schicken Teilen zum tollen Preis wieder nach Hause fahren.

Und ich weiss auch, wie berauschend, verlockend es sein kann hier und da zuzugreifen, obwohl irgendeine Stimme „nein“ sagt. Denn da steht ja 50%, 30% oder manchmal sogar 70% Rabatt. „Da muss Mann oder Frau doch einfach zugreifen! Oder nicht?“ Ja, da rutscht der Verstand dann einfach manchmal einen Stock tiefer …

Damit das nicht passiert (oder wenigstens in überschaubarem Maße …) habe ich hier ein paar Tipps zum schlauen Kaufen für Dich:

1. Nimm mich mit zum Einkaufen

Das ist gleichzeitig mein bester Tipp überhaupt, nicht nur beim SALE 😉

2. Bewahre einen kühlen Kopf

Ja, auch wenn da -70% steht! In vielen Geschäften ist viel los, keine Sorge: es gibt genug und genau das Richtige wird Dich finden. Glaub mir.

Lass nicht ein „ich komme womöglich zu kurz“ Deine Kaufentscheidung beeinflussen.

3. Investiere in reduzierte Klassiker und Hochwertiges

Zum Beispiel: Mantel, Jacke, Stiefel, … Klassisch in Schnitt und Farbe, hochwertig im Material.

Ich habe mir vor sechs Jahren einen camel-farbenen Mantel von René Lezard gekauft. Originalpreis 800€, reduziert knapp 500€. Ich trage ihn jeden Herbst/Winter auf´s Neue. Die Qualität ist sensationell, der Schnitt klassisch (diese Modelle gibt es jedes Jahr wieder). Der Mantel kostet mich aktuell rund 80€ pro Jahr und ich weder ihn sicher weitere vier Jahre tragen. Er wird quasi jedes Jahr günstiger. Ich habe zehn Jahre alte Kleider, die ich immer noch trage. Ein paar meiner Stiefel – damals eine echte Investition mit 300€, reduziert von 600€ – ist nun sage und schreibe seit sieben Jahren in meinem aktiven Kleiderschrank. Ja, ich hätte mir dafür auch drei Paar andere kaufen können, doch ich habe mich für Hochwertigkeit und Klassik zum guten Preis entschieden.

4. Kaufe nur, wenn folgende drei Faktoren stimmen:

  • die Passform. Das Teil sitz, passt, wackelt und hat Luft. Egal wie weit reduziert, ein Stück, das nicht passt, egal ob zu groß, oder lang, oder kurz, oder zu klein: Du wirst es nicht (mit Freude) tragen! Und es ist nicht so wichtig welche Zahl im Etikett steht, sondern wie es an Dir aussieht und sitzt.
  • der Nutzen. Du hat sowohl die Gelegenheit als auch unter Umständen den Mut dieses Kleidungsstück zu tragen. Wozu passt das Teil? Zu welchen Sachen in Deiner bestehenden Garderobe lässt es sich kombinieren – zu einer oder zu einigen?
  • Dein Gefühl. Fühlst Du Dich wohl in dem neuen Potentiellen Lebens-Abschnittsbegleiter? „Ja!“ oder „Jooaaa“ oder „Jein“ oder „Wenn das anders wäre, wäre es toll, aber das ignoriere ich einfach“ Du ahnst es: Nur die Teile, die ein echtes „Ja!“ hervorrufen verdienen es gekauft zu werden.

Es ist vollkommen ok auch mal ohne nach Hause zu gehen.

Du musst nichts kaufen. Und das ist kein Grund traurig zu sein, das bedeutet nur, das etwas viel besseres auf Dich wartet, ein anderes mal eben. Bewahre Dein Geld auf und setze es beim nächsten Mal für das Richtige ein.

Und weil es so schön ist in der Outletcity gehen Kunden aus ganz Deutschland mit mir dort hin. SALE ist dort ja quasi immer…

Und ich liebe es, auch in anderen Städten einzukaufen. Wo wollen wir gemeinsam hin?

PS: Schönheit beginnt im Herzen und geht dann vom Kopf bis zu den Füßen.

... und warum Deine innere Einstellung dabei viel wichtiger ist.

 

 "Schönheit fängt im Herzen an und geht dann vom Kopf bis zu den Füßen." FRAU MAIER

MEIN Lieblingszitat im wahrsten Sinne. Und wie Du es praktisch anwendest erfährst Du hier und heute. Und so viel verrate ich bereits jetzt: die Kleidung spielt in diesem Teil eine untergeordnete Rolle. Und: am Ende gibt´s noch ein Geschenk. Von mir – an Dich. Gut aussehen...als ob das so einfach ist!

Die Medien zeigen uns tagtäglich, was schön und erstrebenswert ist. Den Männern führt man Six-Packs und markante Gesichtszüge vor. Den Damen faltenfreie Haut, 90-60-90 Maße, üppiges Dekolleté, runder Po, flacher Bauch, lange Beine... Und bitte alles in Kombination!

Sehen wir so aus?

Nein.

Warum?

Weil die meisten Models selbst auch nicht so aussehen.

Denn weniger publik ist, wie es dazu kommt. Da werden also Arme und Beine verlängert, Füße verkleinert, Augen vergrößert, die Haut mehrfach geglättet und ge-glow-ed, Schultern angehoben, der Bauch verflacht, usw. usw. (und manchmal kann Photoshop auch so richtig in die Hose gehen – klick).

Mich erleichtert dieses Wissen. Denn das ist wie die Torte auf dem Bild im Backbuch. 3-stöckig – schneeweiss – perfekt verziert – einfach makellos. Auch das Stückchen auf dem Teller: die einzelnen Schichten, ganz einfach perfekt und zum Reinbeissen ... nicht ganz.

Was wir da sehen ist alles andere als essbar. Gips, Karton, Farbe ... eine kleine Illusion also, um uns den Mund wässrig zu machen. Und wenn wir wissen, dass es das ist, dann erwarten wir nicht, dass unsere Torte so aussieht wie die im Buch und dass wir beim Blick in den Spiegel durchaus auch Falten haben dürfen.

Wir sind Menschen. So wie unsere Charakterzüge uns einzigartig sein lassen, so machen auch unsere äusseren Gegebenheiten uns schön. Auch wenn Sie nicht der erfundenen Norm entsprechen. Oft sind die Dinge, die Du vielleicht nicht magst, genau die, die unserem Gegenüber besonders gut gefallen.

 

FRAU MAIERs 5 beste Stil-Tipps

Hole Dir meine 5 BESTEN, WICHTIGSTEN und kostenlosen Tipps rund um Deinen persönlichen Stil.

2 Kommentare

  1. Kerstin Schudak

    Liebe Katharina,ich habe sehr kräftige Waden.Krautstampfer, wie man in Bayern sagt. Ich habe auch wunderschöne, rot-braune Weitschaftstiefel von Gabor. Klassisch, zeitlos, elegant!

    ABER:Zu was kann ich die anziehen????? Zum knielangen Kleid betont es meine Waden, zum Rock oder zur Jeans auch und unter dem Hosenbein sind die viel zu schade .
    Was kann ich also tun ???

    Antworten
    • FRAU MAIER

      liebe kerstin, eine solche ferndiagnose ohne dich zu sehen, zu kennen will ich nicht machen 🙂 bei stilsicher in 8 wochen können wir diese themen klären und tun es auch ganz aktiv. liebe grüße an dich k

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

FRAU MAIERs 5 beste Stil-Tipps

Hole Dir meine 5 besten, wichtigsten und kostenlosen Tipps rund um Deinen persönlichen Stil.

Stil-Tipps