Wie Du Deinen Kleiderschrank zum Dinosaurier machst

von 03.07.2019Gut Aussehen, Shopping, Stilberatung

Schon öfter habe ich erzählt, dass mein Kleiderschrank ein ‘Dinosaurier-Kleiderschrank’ ist. Was das bedeutet? Viele meiner Kleidungsstücke befinden sich schon 10 Jahre und länger in meinem Besitz.

An anderer Stelle habe ich bereits über den Wert von Kleidung gesprochen. Wenn ich etwas wirklich, wirklich haben möchte, wenn mein Herz bei dem Gedanken, dieses Kleidungsstück zu tragen, anfängt zu hüpfen, dann bin ich auch bereit etwas mehr dafür zu bezahlen. 

Habe ich nun ein wirkliches Lieblingsteil erworben, möchte ich dieses nicht einfach nur tragen, ich möchte es oft tragen. Und dieses Teil soll dabei auch sehr lange, sehr gut aussehen.

 

Wie schaffst Du es nun, dass aus Deinem Lieblingsteil ein Dinosaurier-Lieblingsteil wird?

Mit der richtigen Pflege! 

Das richtige Kleidungsstück zu finden kann schon mal ein längerer Prozess sein. Meine Stil Heldinnen lernen bei StilSicher in 8 Wochen alles über Passform, Materialien, Farben, Anlässe, Kombinationsmöglichkeiten und vieles, vieles mehr. Wer sich dem Aufbau der persönlichen Garderobe widmet, möchte natürlich auch lange etwas davon haben. 

Das fängt oft schon beim Einkauf an. Kann das ausgewählte Kleidungsstück nicht selbst gewaschen werden, frage ich, wenn ich lokal einkaufe, gerne im Geschäft nach, welche Reinigung sie selber bevorzugen. So bekomme ich gleich einen guten Tipp und muss nicht selber die Reinigungen durchtesten.

Achte beim Waschen auf die richtige Temperatur und die Drehzahl beim Schleudern. Zu hohe Temperaturen schaden dem Gewebe, genau wie zu heftiges schleudern. Nach dem Waschen lieber die Kleidung leicht in Form ziehen oder auf einem geeigneten Bügel zum Trocknen aufhängen. 

Ein Trockner ist in den wenigstens Fällen notwendig – und heutzutage, bei den vielfältigen Elasthan Beigaben, eher schädlich. Wenn dann nur kurz und so kalt wie möglich antrocknen.

Hast Du Angst, dass die niedrigen Waschtemperaturen der Waschmaschine schaden, oder dass sich darin unangenehme Gerüche entwickeln?

Dann gebe einfach hin und wieder einen Schuss Essig ins Weichspülerfach. Und wer zwischendurch seine Handtücher und Bettwäsche bei 60 oder 90 Grad wäscht, verhindert ebenfalls eine unangenehme Geruchsbildung.

 

Kleidung aus Wolle und anderen Naturfasern sind ein Festessen für die gemeine Kleidermotte.

Was sie nicht mag, ist der Duft von Lavendelblüten oder Zirbenholzspänen. Einfach ein paar kleine Säckchen damit füllen und diese im Kleiderschrank verteilen. 

Bist Du Stil Heldin und warst schon bei meinen begehrten StilSicher Live Events dabei? Dann hast Du Dein persönliches FRAU MAIER Lavendelsäckchen bestimmt im Schrank. Denke nur daran, den Lavendel nach ca. einem Jahr auszutauschen.

Natürlich funktionieren auch Mottenkugeln oder auch Nelken. Es kommt ganz darauf an, was Du bevorzugst.

Schuhe, auch Sandalen und Schuhe mit textiler Oberfläche, Handtaschen und Gürtel aus Leder pflegst Du am besten noch vor dem ersten Tragen. Du kannst imprägnieren – das eignet sich gut für Veloursleder und textile Oberflächen – oder Lederpflege verwenden (ich selbst nutze am liebsten Colonil). Auf diese Weise sind die Materialien geschützt, gepflegt und sie bleiben länger sauber.

Dies hier ist nur nur ein kleiner Auszug aus dem Bonus-Modul ‘Waschen & Pflegen’, das ich meinen Stil Heldinnen zusätzlich im StilSicher in 8 Wochen Kurs zur Verfügung stelle. 

 

Denn die Pflege der zweiten Haut ist mindestens so wichtig, wie die der ersten Haut. 

Unser gemeinsames Ziel ist es, dass wir uns in der ersten und der zweiten Haut so richtig wohl fühlen. Wertschätzung für Deine Kleidung bedeutet, dass Du eine lange Zeit Freude an dieser hast. Ausserdem bedeutet es auch Nachhaltigkeit, die eigenen Teile länger als nur eine Saison oder zwei zu tragen.

Die Achtsamkeit, welche Du in die richtige Pflege investierst, sorgt dafür, dass Dein Lieblingsstück zu einem treuen Wegbegleiter, zu einem ‘Dinosaurier’ in Deinem Kleiderschrank wird.

PS: Schönheit beginnt im Herzen und geht dann vom Kopf bis zu den Füßen.

FRAU MAIERs 5 beste Stil-Tipps

Hole Dir meine 5 BESTEN, WICHTIGSTEN und kostenlosen Tipps rund um Deinen persönlichen Stil.

2 Kommentare

  1. Marina Steinberger

    Liebe Katharina,
    schön wieder mal was (Neues) von dir zu lesen. In meinem Kleiderschrank befinden sich „ganze Familien von „Dinos“. Viele Dinge stricke ich selber und die halten ewig, gefallen und passen mir immer noch, ergänzen neu gekaufte Teile optimal.

    Ich danke dir für deine Tipps (denke sehr oft an dich, deine Kurse) und wünsche dir und deiner Familie alles Gute, besonders Gesundheit.

    Antworten
    • Team FRAU MAIER

      Liebe Marina,

      das freut uns sehr zu hören! Vielen Dank für Deine herzlichen Wünsche.

      Auch Dir alles Gute!

      Lisa (Team FRAU MAIER)

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

FRAU MAIERs 5 beste Stil-Tipps

Hole Dir meine 5 besten, wichtigsten und kostenlosen Tipps rund um Deinen persönlichen Stil.

Stil-Tipps

Kategorien