Die Jeansjacke – eine Liebeserklärung

von 23.09.2019Shopping, Stilberatung

Gibt es einen ständigen modischen Begleiter in Deinem Leben?

Hast Du einen Allroundtalent im Schrank?

Ständiger Begleiter und vielseitiger Allrounder ist seit Jahren meine Jeansjacke! Ich liebe sie sehr und trage sie meist das ganze Jahr hindurch. Vor allem von Frühjahr bis in den Herbst hinein. Sie ist (m)eine Konstante im Kleiderschrank – schon über Jahrzehnte hinweg. Es gibt einige gute Gründe dafür, sich dieses Allroundtalent anzuschaffen, wenn es in Deinem Kleiderschrank noch fehlt.

In meinen StilSicher Kursen sorgt der Einsatz von Jeansjacken bei den Teilnehmerinnen immer wieder für Wow-Momente. Frauen, die schon lage keine mehr oder noch nie eine hatten, werden zum Mega-Fan von ihr: Der Jeansjacke.

 

Willst Du ein schickes Outfit downgraden?

Mir geht es oft so, dass ich im Tagesverlauf wechselnde Anforderungen an mein Outfit habe, kennst Du diese Situationen?

Wenn verschiedene Termine anstehen im Laufe des Tages kann die Jeansjacke zum Beispiel nach Feierabend das Business-Outfit ganz schnell in ein lässiges After-Work-Outfit verwandeln und aus Business-like Business-leger zaubern. Damit Du die Verabredung am Abend ganz entspannt im Szene-Lokal genießen kannst ohne overdressed zu sein.

Ein eigentlich elegantes, schickes Kleid für die Partyeinladung, was Du aber unbedingt tragen willst, kannst Du mit der Jeansjacke ganz locker downgraden. So bekommt zum Beispiel das neue Spitzenkleid, das unbedingt ausgeführt werden möchte einen rockigen Touch und schon passt es perfekt zum Geburtstag der besten Freundin im hippen Restaurant.

 

Komplettieren Deiner Outfits mittels Jeansjacke

Du trägst ein Outfit, das Dir irgendwie noch nicht komplett erscheint und Du willst ein “Drüber”. Eine Strickjacke ist Dir zu warm, ein Blazer zu wenig lässig und eine Lederjacke ist Dir zu sehr Jacke?

Die Lösung Deines Problems kann die Jeansjacke sein. Sie ist ein Allrounder zur Komplettierung von Outfits und kann je nach Modell eher rockig, klassisch oder auch edel wirken. Dazu erzähle ich Dir später noch mehr.

Du hast ein schlichtes Kleid im Schrank, in dem Du Dich wirklich wohlfühlst, aber irgendwie wirkt es beim Blick in den Spiegel fad und selbst Deine Lieblingspumps und die neuen Ohrringe reißen es nicht raus? Teste einfach einmal den Effekt mit Deiner Jeansjacke drüber… Das wirkt schnell viel angezogener und auch gar nicht mehr fad!

 

Stilbruch mit Jeansjacke

Eine klassische Jeansjacke hat immer etwas lässiges, junges, rockiges! Allein weil sie eben aus Demin gemacht ist.

Klassisch elegante Outfits erhalten durch die Jeansjacke den gewissen Twist, der mit einem anderen Teil drüber selten gelingt. Durch die Kombination mit einer Jeansjacke wird zum Beispiel das Etuikleid alltagstauglich und wirkt gar nicht mehr so streng, wie Du es zuvor vielleicht empfunden hast.

Ein effektvoller Stilbruch kann eine Jeansjacke zur Seidenbluse oder zum schon erwähnten schicken Spitzenkleid sein. Hier haben wir wieder den Downgrade-Effekt, weil die Jeansjacke durch das derbere Material das Edle der anderen Teile in der Wirkung ein Stück weit neutralisiert. Dieser gewollte Stilbruch wirkt und macht den Look interessant.

 

Die große Vielfalt des Allrounders

Die Möglichkeiten für den Einsatz von Jeansjacken sind vielfältig und für jede Frau, die eine tragen möchte, gibt es “die Richtige”. Es gibt mittlerweile so viele Varianten abweichend von der klassischen Jeansjacke.

Der Klassiker, also die Jeansjacke die eine Knopfleiste, einen Hemdkragen, zwei Brusttaschen und Nieten-Knöpfe hat kennt wohl jede.
Hersteller setzen inzwischen auch auf andere Schnitte, mit mehr oder weniger Taille, ohne Kragen, oder ersetzen Knöpfe durch einen Reissverschluss.

Es gibt unterschiedliche Längen. Dabei darfst Du Dir überlegen, ob Du Deine Jeansjacke eher zu Kleidern oder zu Röcken und Hosen kombinieren möchtest. Bei Kleidern empfehle ich ein etwas kürzeres (ca. Höhe Hüftknochen) und gut sitzendes Modell zu wählen.
Dazu kommen noch verschiedene Waschungen von klassischem Denim über Used-Looks, Destroyed und Varianten in weiß, schwarz und unzähligen anderen Farben.

Viele Hersteller setzen auch auf Applikationen, Glitzersteine, Pailletten und vieles mehr und machen die Jeansjacke dadurch verspielt und feminin.

Wichtig ist es, die RICHTIGE Jacke für DICH zu finden.

 

Kann ich die Jeansjacke denn ganzjährig tragen?

Diese Frage wird mir oft gestellt und ich kann sie voller Überzeugung mit “Ja” beantworten! Die Jeansjacke kann Dein ganzjähriger Begleiter sein, denn sie kann immer wieder anders eingesetzt werden!

Im Frühjahr als Jacke, denn tagsüber gewinnt die Sonne an Kraft und es wird wärmer. Deine Winterjacke darf also immer öfter im Schrank bleiben. Der Einsatz als Jacke bringt also sogar noch Vorfreude auf die wärmeren Tage mit sich.
Im Sommer am Abend. Denn wenn die Sonne weg ist, brauchst Du eine Jacke, die Dich ein wenig wärmt und Dein Outfit komplettiert statt überlagert. Dazu ist sie ein unkomplizierter Begleiter, sie nimmt es Dir nicht übel, wenn Du sie knubbelst oder auch mal als Deckenersatz nutzt, wenn Du Dich auf eine Wiese setzen willst.

Im Herbst beginnen die Temperaturen am Tag zu sinken und die Sonne zeigt sich weniger. Die Jeansjacke erleichtert hier wieder den Übergang zur wetterfesten Jacke und transportiert das Lebensgefühl des Sommers noch ein wenig in die kältere Jahreszeit. Sie schlägt auch oft eine Brücke für Sommerkleider, die sonst nicht in einem gemäßigten Herbst tragbar wären.

Im Winter ist die Jeansjacke gern Ersatz für die Strickjacke, den Blazer und in warmen Innenräumen auch für die Lederjacke.

 

Recht vielseitig oder wie siehst Du das?

Die Jeansjacke ist auf jeden Fall (m)ein Allroundtalent, das Dich das ganze Jahr über begleiten kann und sich den verschiedensten Situationen und Lebenslagen anpasst.

Viele meiner Stil Heldinnen (Anm.: das sind die Kurs-Teilnehmerinnen meiner Online Programme) haben die neue Erfahrung “Jeansjacke” gemacht. Sie haben sich an die verschiedensten Modelle, Schnitte und Waschungen herangetraut, obwohl sie dieses Teil gar nicht mehr im Bewusstsein hatten. Es gab schon oft große Wow-Momente und viele Stil Heldinnen sind begeistert über die sich daraus ergebenden Möglichkeiten.

Wenn Du DEINE Jeansjacke noch nicht gefunden hast, rate ich Dir, begib Dich auf die Suche. Denn auch Dein Kleiderschrank wird Dir unzählige neue Möglichkeiten eröffnen mit IHR darin. Dabei wünsche ich Dir viel Erfolg und ganz viel Spaß und Freude!

Diese lustige Fotoserie hat Johanna im letzten Jahr gemacht 🙂

In diesem Artikel findest Du übrigens meine besten Pimp your Outfit Tipps, wenn es mal kein Down- sondern ein Upgrade sein soll.

PS: Schönheit beginnt im Herzen und geht dann vom Kopf bis zu den Füßen.

FRAU MAIERs 5 beste Stil-Tipps

Hole Dir meine 5 BESTEN, WICHTIGSTEN und kostenlosen Tipps rund um Deinen persönlichen Stil.

1 Kommentar

  1. Bea

    Jetzt brauche ich dringend eine Jeansjacke

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

FRAU MAIERs 5 beste Stil-Tipps

Hole Dir meine 5 besten, wichtigsten und kostenlosen Tipps rund um Deinen persönlichen Stil.

Stil-Tipps

Kategorien