Gut aussehen Teil 2: Wertschätzung & Dein Körper

von 08.03.2016Gut Aussehen, Stilberatung

Ich kann es gar nicht oft genug sagen:

„Schönheit fängt im Herzen an und geht dann vom Kopf bis zu den Füßen.“

Das kennst Du ja bereits aus dem 1.Teil. MEIN Lieblingszitat im wahrsten Sinne. Und wie Du es praktisch anwendest, erfährst Du hier in Teil 2. Auch heute widmen wir uns noch nicht der Kleidung. Es geht um Deinen Körper, der die Kleidung trägt und Deinen Umgang mit demselben.

Dein Körper = Dein Ein und Alles

Was siehst Du, wenn Du in den Spiegel schaust?

Was denkst Du, wenn Du in den Spiegel schaust?

Schaust Du Dich an und bist zufrieden, vielleicht sogar glücklich mit dem, was Du siehst? Denkst Du: „Oh, wie schön!“ oder eher „Oje, die Falten.“ „Nein, schon wieder ein graues Haar.“ „Uh, der zu dicke/dünne Bauch/Po/Schenkel/Arm.“? Schaust Du an die Stellen, die Du magst oder eher dort hin,wo Du einen „Fehler“ findest?

Gehen wir mal davon aus, dass Du zu der eher unzufriedenen Spezies gehörst, wenn Du in den Spiegel schaust. Was tust du, um die Dinge zu ändern, die Du kritisch betrachtest?

Wir haben immer die Wahl, die Dinge, die uns stören, zu verändern. Du hast viele Möglichkeiten:

Fühlst Du Dich zu dick? Esse weniger, esse anders, bewege Dich. Trage Kleidung, die Dich schlanker wirken lässt.

Geht Dein Fokus immer wieder auf ein Körperteil, das Du nicht so magst? Kaschiere diese Stelle geschickt mit Deiner Kleidung oder einem Accessoire. Lenke dann Deinen Fokus um und schau auf das, was Dir am besten an Dir gefällt.

Genau das machen Schauspieler, wenn sie eine Liebesszene spielen. Sie verlieben sich in ein liebenswertes Detail, das sie an ihrem Schauspielpartner finden und machen es so gross, dass wir im Kino überzeugt sind von der „großen Liebe“.

Verliebe Dich in Dich selbst. Das ist der wichtigste Job Deines Lebens!

Gehe gut mit Dir um. Das fängt beim Blick in den Spiegel an, geht über Deine Ernährung bis hin zur Pflege Deines Körpers. Das ist die Basis Deines guten Aussehens. Kleidung ist dann das Tüpfelchen auf dem „i“. Sie kann unterstützen, unterstreichen und uns noch schöner machen, weil Sie das sichtbar macht, was in Dir ist.

Mein Geschenk an Dich: Dein Look Booster

Hast Du Dir das Video schon angeschaut? Wie viel besser fühlst Du Dich? Was passiert beim Blick in den Spiegel? Und habe etwas Geduld. Es hat ja auch eine Weile gedauert, bis sich das Kritisieren durchgesetzt hat.

Dein gutes Aussehen, Deine Selbstsicherheit und Dein Wohlgefühl sind mir wichtig. Deshalb helfe ich Dir, Dein Ziel mit so viel Leichtigkeit wie irgendwie möglich zu erreichen. Schaue Dir diesen Clip täglich für die nächsten 21 Tage an und Du bist dem Ziel, gut auszusehen ein großes Stück, vielleicht schon das größte Stück näher gekommen. Denn es sind die Gewohnheiten, die unser Leben bestimmen und verändern. Ab dem 2. Mal anschauen kannst Du gerne bei Sekunde 20 einsteigen.

Und denke daran: Es ist nicht wichtig, dass Du alles lesen kannst. Das Video läuft absichtlich so schnell. Dein Unterbewusstsein versteht es.

Erfolg kommt vom Tun. Also leg los!

Die Statistik zeigt, dass die Menschen, die innerhalb der nächsten 48 Stunden beginnen und dranbleiben, die sind, die am meisten profitieren.

Solltest Du Fragen haben: Her damit!

PS: Schönheit beginnt im Herzen und geht dann vom Kopf bis zu den Füßen.

... und warum Deine innere Einstellung dabei viel wichtiger ist.

 

 "Schönheit fängt im Herzen an und geht dann vom Kopf bis zu den Füßen." FRAU MAIER

MEIN Lieblingszitat im wahrsten Sinne. Und wie Du es praktisch anwendest erfährst Du hier und heute. Und so viel verrate ich bereits jetzt: die Kleidung spielt in diesem Teil eine untergeordnete Rolle. Und: am Ende gibt´s noch ein Geschenk. Von mir – an Dich. Gut aussehen...als ob das so einfach ist!

Die Medien zeigen uns tagtäglich, was schön und erstrebenswert ist. Den Männern führt man Six-Packs und markante Gesichtszüge vor. Den Damen faltenfreie Haut, 90-60-90 Maße, üppiges Dekolleté, runder Po, flacher Bauch, lange Beine... Und bitte alles in Kombination!

Sehen wir so aus?

Nein.

Warum?

Weil die meisten Models selbst auch nicht so aussehen.

Denn weniger publik ist, wie es dazu kommt. Da werden also Arme und Beine verlängert, Füße verkleinert, Augen vergrößert, die Haut mehrfach geglättet und ge-glow-ed, Schultern angehoben, der Bauch verflacht, usw. usw. (und manchmal kann Photoshop auch so richtig in die Hose gehen – klick).

Mich erleichtert dieses Wissen. Denn das ist wie die Torte auf dem Bild im Backbuch. 3-stöckig – schneeweiss – perfekt verziert – einfach makellos. Auch das Stückchen auf dem Teller: die einzelnen Schichten, ganz einfach perfekt und zum Reinbeissen ... nicht ganz.

Was wir da sehen ist alles andere als essbar. Gips, Karton, Farbe ... eine kleine Illusion also, um uns den Mund wässrig zu machen. Und wenn wir wissen, dass es das ist, dann erwarten wir nicht, dass unsere Torte so aussieht wie die im Buch und dass wir beim Blick in den Spiegel durchaus auch Falten haben dürfen.

Wir sind Menschen. So wie unsere Charakterzüge uns einzigartig sein lassen, so machen auch unsere äusseren Gegebenheiten uns schön. Auch wenn Sie nicht der erfundenen Norm entsprechen. Oft sind die Dinge, die Du vielleicht nicht magst, genau die, die unserem Gegenüber besonders gut gefallen.

 

FRAU MAIERs 5 beste Stil-Tipps

Hole Dir meine 5 BESTEN, WICHTIGSTEN und kostenlosen Tipps rund um Deinen persönlichen Stil.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

FRAU MAIERs 5 beste Stil-Tipps

Hole Dir meine 5 besten, wichtigsten und kostenlosen Tipps rund um Deinen persönlichen Stil.

Stil-Tipps