Bin ich schön – Teil II

von 16.11.2016Gut Aussehen, Life&Style, Stilberatung

Schon Teil I hat gezeigt, dass die innere Haltung beim guten Aussehen, beim Schön-sein und fühlen essentiell ist. Wie geht´s weiter? Hier nun der 2. Teil mit sechs inspirierenden Menschen.

 

Veronika Krytzner, Coach & Mentorin

Veronika KrytznerLebensmotto: Immer aus ganzem Herzen – niemals lauwarm.

Was bedeutet gut aussehen für Dich? Für mich sehen Menschen gut aus, wenn sie Lebendigkeit ausstrahlen, wenn sie da sind mit ihrer ganzen Präsenz und Leidenschaft. Das hat rein gar nichts zu tun mit Körpergrößen, Körperformen, Gesichtsformen oder Falten.

Was braucht es, damit Du Dich schön/gut aussehend findest? Eine schöne Pflege, etwas womit ich mich und meinen Körper wertschätze und verwöhne. Passende Kleidung, die zu mir, zu dem Anlass passt, die meine Vorteile unterstreicht und meine Schwachstellen kaschiert. Und ganz wichtig einen liebevollen Blick auf mich.

Wie wichtig ist Deines Erachtens nach innere Einstellung, Selbstliebe beim guten Aussehen? Elementar. Wie kann ich präsent sein, wenn ich mich innerlich nicht wohlfühle? Ich finde es ganz wichtig endlich aufzuhören, so streng und so hart zu sich sein, nach Perfektion zu streben. Sondern zu lernen, liebevoll mit sich umzugehen und mit sich zu reden. Dann kann ich auch rausgehen und mich zeigen und mit meiner Lebendigkeit und Freude andere verzaubern.

 

Melanie Mittermaier, Liebes-Coach, Bloggerin und Speakerin Melanie Mittermaier

Lebensmotto: Leben darf leicht gehen und Spaß machen. Liebe auch!

Was bedeutet gut aussehen für Dich? Alles, was wir mit Liebe betrachten, ist schön. Somit finde ich Menschen schön, die ich liebe. Egal, wie sie aussehen. Bei mir selbst ist wichtig, dass ich mich in meiner Haut, mit meiner Figur, meiner Frisur und meinen Klamotten stimmig und wohl fühle.

Was braucht es, damit Du Dich schön/gut aussehend findest? Mein Wohlfühlgewicht, eine Dusche, einen guten Föhn und Haarlack, Make-up und Klamotten, die ich mag. Nagellack finde ich auch toll, und mein Lachen.

Wie wichtig ist Deines Erachtens nach innere Einstellung, Selbstliebe beim guten Aussehen? Eine Person, die sich selbst nicht liebt, wird niemals wirklich schön sein. Schöne Menschen sind die, die sich zeigen, so wie sie sind – ohne Maske (und damit meine ich NICHT das Make-up), ohne Fake. Verletzlichkeit, Echtheit, Selbstliebe –  das sind die Zutaten für wahre Schönheit.

 

Susanne Ackstaller alias Texterella, Texterin, Bloggerin und Kolumnistin Susanne Ackstaller

Lebensmotto: Das Glas ist halbvoll.

Was bedeutet gut aussehen für Dich? Gut aussehen bedeutet für mich Charisma. Ausstrahlung. Das gewisse Etwas. Das Schöne ist: Ausstrahlung ist nicht nur altersunabhängig, sie nimmt mit den Jahren sogar zu.

Was braucht es, damit Du Dich schön/gut aussehend findest? Guter Schlaf. Gute Laune. Ein bisschen Make-up. Kleidung, die gut passt und meine Vorzüge betont. Ach, und ganz wichtig: Eine Frisur, die sitzt!

Wie wichtig ist Deines Erachtens nach innere Einstellung, Selbstliebe beim guten Aussehen? Sehr wichtig. Nur wer von innen heraus strahlt, kann leuchten! Das kann noch so gutes Make-up, keine noch so tollen Klamotten ersetzen!

Foto: Raimund Verspohl

 

Steve Santana, Visionär und Weltretter Steve Santana

Lebensmotto: Sei Du selbst und rock die Welt

Was bedeutet gut aussehen für Dich? Für mich bedeutet gutes Aussehen vor allem Ausstrahlung, Präsenz, Energie…das sieht man nicht zuerst mit dem Auge, sondern mit dem Herzen wie der kleine Prinz sagen würde 🙂 Man spürt Schönheit, bevor wir mit unserem Verstand überhaupt deuten können, was uns eigentlich gefällt, sympathisch ist und irgendwie auf uns wirkt! Und letztlich ist es das grössere Ganze, wenn gepflegtes Aussehen, authentischer Style und auffallender Look uns irgendwie magisch anzieht!

Was braucht es, damit Du Dich schön/gut aussehend findest? In erster Linie muss ich mich gut fühlen, in meiner Energie sein, positiv drauf sein … wenn ich dann noch Sport gemacht habe, fühle ich mich in meinem Körper stark! Zudem ein gepflegtes Äusseres und die richtige Kleidung, in der ich mich wohlfühle und meine Identität unterstreicht. So gehe ich selbstsicher in die Welt hinaus, um mein Dasein zu erfüllen, ein echter Mensch zu sein, der Würde und Respekt ausstrahlt und anderen einfach ein positives gutes Gefühl gibt!

Wie wichtig ist Deines Erachtens nach innere Einstellung, Selbstliebe beim guten Aussehen? Genau da fängt es an, bei Dir selbst, im Inneren, in Deinem Selbstwert, den Du Dir aber nur selbst geben kannst, in dem Du ein Leben wählst, das sich gut anfühlt und was Dich erfüllt, nur so kannst Du anderen geben! Jeder glückliche Mensch ist auf seine Weise schön und anziehend … und es gibt viele Möglichkeiten wie Pflege, Kosmetik, Kleidung, Ernährung, Sport, Sex, etc. das zu unterstützen und zu verstärken, nicht nur gut auszusehen, sondern vor allem Schön zu SEIN! Schönheit fühlt man, jeder auf seine Art und Weise … und so ist sie vielfältig und einzigartig wie die Liebe selbst!

 

Kera Rachel Cook, Studentin und Botschafterin für Selbstliebe Kera Rachel Cook

Lebensmotto: #ichoosetolovemyself

Was bedeutet gut aussehen für Dich? Zu allererst einmal sich selbst so anzunehmen und zu lieben wie man ist, ohne Wenn und Aber mit allen Ecken und Kanten. Wenn wir uns selbst lieben, dann haben wir eine Ausstrahlung, die tief aus unserem Inneren kommt und die uns so viel schöner macht als uns jedes Makeup, jede neue Frisur und jedes Designerkleid nur machen kann. Dann sind wir auf eine Art und Weise schön, die Alter, Falten und graue Haare überdauert.

Was braucht es, damit Du Dich schön/gut aussehend findest? Ich brauche die Liebe zu mir selbst um mich schön zu fühlen. Gerade in Zeiten, in denen es mir vielleicht nicht so gut geht, merke ich, wie viel weniger schön ich mich finde – da helfen dann auch keine Komplimente von außen. Aus diesem Grund versuche ich mich immer wieder selbst daran zu erinnern, dass ich es wert bin geliebt zu werden und in meiner Natürlichkeit schön bin.

Wie wichtig ist Deines Erachtens nach innere Einstellung, Selbstliebe beim guten Aussehen? Die innere Einstellung ist das, was entscheidet, ob Du Dich schön findest oder nicht und nur wenn Du Dich selbt schön fühlst, strahlst Du diese Schönheit nach außen hin aus. Egal wie viele Komplimente man für sein Aussehen bekommt, wenn man nicht selbst davon überzeugt ist, sind diese Komplimente nur Tropfen auf den heißen Stein. Deswegen liegt der Schlüssel zu gutem Aussehen nicht im Hinterherjagen irgendwelcher Schönheitideale, sondern in der liebevollen Annahme seiner Selbst.

Foto: Robert Deiß

 

Sandra Hornsteiner, Therapeutin und Liebesrevoluzzerin

Lebensmotto: Begrenzungen setzen wir uns nur selbst.

Sandra hat Ihre Antworten für Dich in einem kleinen Video aufgenommen.

Nächste Woche geht es weiter mit spannenden Menschen und ihren Antworten auf meine Fragen. Genauer gesagt kommen Sandra Heim, Uta Nimsgarn, Simone Förster, Kiwi Pfingsten und Elke Hanl zu Wort.

Hast Du Teil 1 verpasst? Hier entlang. Teil 3 findest Du hier.

Newsletter-Abonentinnen erhalten schon diese Woche das Gesamt PDF mit allen Antworten. Bist Du schon dabei? Melde Dich weiter unten an.

PS: Schönheit beginnt im Herzen und geht dann vom Kopf bis zu den Füßen.

... und warum Deine innere Einstellung dabei viel wichtiger ist.

 

 "Schönheit fängt im Herzen an und geht dann vom Kopf bis zu den Füßen." FRAU MAIER

MEIN Lieblingszitat im wahrsten Sinne. Und wie Du es praktisch anwendest erfährst Du hier und heute. Und so viel verrate ich bereits jetzt: die Kleidung spielt in diesem Teil eine untergeordnete Rolle. Und: am Ende gibt´s noch ein Geschenk. Von mir – an Dich. Gut aussehen...als ob das so einfach ist!

Die Medien zeigen uns tagtäglich, was schön und erstrebenswert ist. Den Männern führt man Six-Packs und markante Gesichtszüge vor. Den Damen faltenfreie Haut, 90-60-90 Maße, üppiges Dekolleté, runder Po, flacher Bauch, lange Beine... Und bitte alles in Kombination!

Sehen wir so aus?

Nein.

Warum?

Weil die meisten Models selbst auch nicht so aussehen.

Denn weniger publik ist, wie es dazu kommt. Da werden also Arme und Beine verlängert, Füße verkleinert, Augen vergrößert, die Haut mehrfach geglättet und ge-glow-ed, Schultern angehoben, der Bauch verflacht, usw. usw. (und manchmal kann Photoshop auch so richtig in die Hose gehen – klick).

Mich erleichtert dieses Wissen. Denn das ist wie die Torte auf dem Bild im Backbuch. 3-stöckig – schneeweiss – perfekt verziert – einfach makellos. Auch das Stückchen auf dem Teller: die einzelnen Schichten, ganz einfach perfekt und zum Reinbeissen ... nicht ganz.

Was wir da sehen ist alles andere als essbar. Gips, Karton, Farbe ... eine kleine Illusion also, um uns den Mund wässrig zu machen. Und wenn wir wissen, dass es das ist, dann erwarten wir nicht, dass unsere Torte so aussieht wie die im Buch und dass wir beim Blick in den Spiegel durchaus auch Falten haben dürfen.

Wir sind Menschen. So wie unsere Charakterzüge uns einzigartig sein lassen, so machen auch unsere äusseren Gegebenheiten uns schön. Auch wenn Sie nicht der erfundenen Norm entsprechen. Oft sind die Dinge, die Du vielleicht nicht magst, genau die, die unserem Gegenüber besonders gut gefallen.

 

FRAU MAIERs 5 beste Stil-Tipps

Hole Dir meine 5 BESTEN, WICHTIGSTEN und kostenlosen Tipps rund um Deinen persönlichen Stil.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

FRAU MAIERs 5 beste Stil-Tipps

Hole Dir meine 5 besten, wichtigsten und kostenlosen Tipps rund um Deinen persönlichen Stil.

Stil-Tipps